Navigation

 
 

News

Biennale prämiert "Chamanga"-Projekt

Im
Im "DesignBuild Studio Chamanga" planten und bauten angehende ArchitektInnen und BauingenieurInnen ein Kulturzentrum in Ecuador (Foto: Studio Chamanga)

[28|11|2018]

Selbst planen und bauen: Die Architektur Biennale in Quito zeichnet den Bau des Kulturzentrums Chamanga aus

 

In nur viereinhalb Wochen Bauzeit erstellten Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens in internationaler Kooperation und mit Menschen vor Ort ein Kulturzentrum für die Küstenstadt Chamanga in Ecuador. Nach der Zerstörung des Dorfes durch ein Erdbeben fehlte dort ein Ort für Kultur und Gemeinschaft. Das Lehrprojekt „DesignBuild Studio Chamanga“, an der Hochschule München initiiert von Prof. Dr. Ursula Hartig von der Fakultät für Architektur, setzte auf eigenhändige Entwicklung, Planung und den Bau des Kulturzentrums durch Studierende mit der Gemeinde vor Ort.

 

Das Kulturzentrum Chamanga, präsentiert auf der Architektur Biennale in Quito (Foto: Anne Ohlrogge)
Das Kulturzentrum Chamanga, präsentiert auf der Architektur Biennale in Quito (Foto: Anne Ohlrogge)

Ausgezeichnet für „Kultur und gemeinschaftliche Nutzung“

Die „Bienal Panamericana de Arquitectura de Quito 2018“, kurz BAQ2018, prämierte den Bau des Kulturzentrums Chamanga jetzt in der Kategorie “Sozialer Wohnraum und Entwicklung“. Das Gemeinschaftsprojekt der HM, der Portland State University und dem ecuadorianischen Architekturkollektiv Atarraya setzte sich gegen 67 andere Projekte und gewann im Bereich „Publikation“. Die Jury-Begründung für die Veröffentlichung von Chamanga:

 

„Dieses Projekt antwortet auf die Situation nach einer Naturkatastrophe mit einem Entwurf von hoher Qualität: Mit dem Gebrauch von lokalem Baumaterial wird Architektur für Kultur und gemeinschaftliche Nutzung geschaffen, die großes Potenzial hat, den öffentlichen Raum zu aktivieren und das soziale Gefüge wieder neu aufzubauen. Dies alles erreichte es in einem partizipativen Prozess und internationaler Kooperation.“

 

Das Projekt „DesignBuild Studio Chamanga“ entstand im Rahmen des ZUG-Projekts .

 

ZUG

Das „Projekt ZUG – Für die Zukunft gerüstet (2016-2020)“ schafft hervorragende Studienbedingungen für individuelle Lernerfolge an der Hochschule München. Dafür werden in den fünf zukunftsweisenden Handlungsfeldern Didaktik, Digitale Diagnostik, Digitale Prüfungen, Praxisbezug und Studienwege Konzepte erarbeitet und lehrunterstützende Infrastrukturen aufgebaut. Die ProjektmitarbeiterInnen arbeiten hierzu in stark vernetzten, interdisziplinären Teams zusammen.

 

Weitere Informationen: Der Film zur Preisverleihung in Quito (Chamanga ab Minute 1:09) ist auf der Facebook-Seite der Biennale zu sehen, die Bekanntgabe aller Gewinner ist in der News der Biennale zu finden.

 

 

Christiane Taddigs-Hirsch

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München