Navigation

 
 

News

2G-Regel an der HM

Auch an Hochschulen gilt künftig die 2G-Regel für den Zutritt (Foto: Hochschule München)
Auch an Hochschulen gilt künftig die 2G-Regel für den Zutritt (Foto: Hochschule München)

[25|11|2021]

Künftig gilt für den Zugang zur HM die 2G-Regel

 

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen des Infektionsgeschehens hat die bayerische Staatsregierung verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. Zur Absicherung des Präsenzbetriebs gilt deshalb nach dem Beschluss des Ministerrats vom 23. November auch an Hochschulen künftig die 2G-Regel, wonach der Zugang grundsätzlich Geimpften und Genesenen vorbehalten ist.

 

Für die Studierenden gilt somit, dass nur noch nachweislich geimpfte und genesene Studierende die Gebäude der HM betreten, an Lehrveranstaltungen vor Ort teilnehmen oder die weitere Infrastruktur (Lernräume, Lernplätze in Bibliotheken, Labore etc.) nutzen dürfen.

 

Digitale Alternative zur Präsenzlehre für Studierende ohne 2G-Nachweis

Studierenden ohne gültigen 2G-Nachweis soll – wo es möglich ist – eine digitale Alternative zur Präsenzlehre angeboten werden. Die Entscheidung über die Form einer Lehrveranstaltung – also in Präsenz am Campus unter Einhaltung der 2G-Regelung, online oder hybrid (teilweise digital und teilweise in Präsenz) – treffen die DozentInnen. Die Kontrolle des 2G-Status erfolgt für die Studierenden bis auf Weiteres stichprobenartig.

 

Für Prüfungen gelten weiterhin Ausnahmen, dort gilt die 3G-Plus-Regelung. Lesen Sie dazu diese News .

 

Alle weiteren Hygienemaßnahmen der HM für Präsenzveranstaltungen bleiben weiterhin bestehen (FFP2-Maskenpflicht, Abstand, Lüften etc.).

 

Weitere Informationen finden Sie in Kürze in den Corona-FAQS der HM.

 

 

Hochschulkommunikation

 

Zu dieser Nachricht hat die Hochschule am 25. November 2021 eine E-Mail versendet.

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München